Frick 1 – Olten 1: 6:4

Nach den starken Leistungen von Zofingen waren wir unter Druck, denn plötzlich lagen wir einen Punkt hinter ihnen auf dem Abstiegsplatz. Es musste heute eine positive Überraschung her. Christoph konnte erstmals nach seinem Muskelfaserriss wieder mit tun und auch Kusi’s Rücken hielt. Das erste Ausrufezeichen setzte aber Roli, er gewann verdient gegen Kusi (Weber). Zum optimalen Start für uns trugen auch (unser) Kusi und Christoph mit überraschend deutlichen Siegen gegen Stefan und Toni bei. Dass Olten aber Favorit war, zeigte sich in Runde 2. Roli verlor gegen Toni und unser Kusi zog im Kusi-Duell ebenfalls nach fünf Sätzen den Kürzeren. Einzig Christoph konnte gegen Stefan auch sein zweites Einzel gewinnen. Im Doppel (Roli und Kusi) dann endlich ein Fünfsatz-Sieg. Am Schluss wurde es nochmals eng. Christoph musste trotz gutem Spiel Kusi gratulieren und bei unserem Kusi waren die Batterien langsam leer, er verlor diskussionslos gegen Toni. Zum Glück erkämpfte sich Roli – wie er leibt und lebt – im letzten Einzel gegen Stefan seinen zweiten Tagessieg mit 11:4 im Fünften. Etwas leid tun konnte einem Stefan, er hatte mehrere Netz- und Kantenbälle gegen sich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.