Frick 1: Tabellenspitze behauptet

Am Freitag war der unbekannte Gegner Oberwil 1 zu Gast in Frick. Ende September und endlich das erste Heimspiel für Frick 1. Mit Behnke Andreas (C10), Schwarz Jérôme (C10) und Sandro Borghesi (C8) traten die Gäste an. Auf Fricker Seite sei erwähnt, dass Christoph Zehnder wieder mal die Skimarke gewechselt hat. So versuchte er es wieder mit zwei griffigen Belägen. Leider noch etwas mit mässigen Erfolg. Das Hauptproblem sei, dass der Schläger etwas schwerer sei als der alte und somit stimmte das Timing bei der Vorhand noch nicht. So etwas würde ich jetzt mangels fehlendem Ballgefühl gar nicht feststellen. In der ersten Runde gewannen Domi und Roli und Christoph kam mit dem Spiel von Sandro nicht zurecht. Das darf aber durchaus auch so sein, schliesslich sieht man nicht alle Tage einen Gegner mit Noppen auf Vorhand und Antitop auf Rückhand. Einen Fricker Vollerfolg gab es in der zweiten Runde. Der Zwischenstand von 5:1 liess die Fricker noch immer von 4 Punkten träumen. Das Doppel Domi/Roli war aber zu schlecht an diesem Abend. Erstens machten sie selber zu viele Fehler und zweitens überliessen sie dem Gegner mehrheitlich das Spieldiktat. Und dieser nütze die sich bietenden Chancen auch souverän aus. In der letzten Runde siegte dann nur noch Roli, so dass wir immerhin den 6:4 Sieg noch verbuchen konnten. Für Roli war es ein Abend mit äusserst viel Glück. 9 gewonnene Sätze insgesamt, bei deren 5 er aber Satzbälle abwehren musste und jeweils 12:10 gewann. Einmal sogar einen 4:10 Rückstand wettmachte und ein andermal einen 6:10 Rückstand. Bei allen drei Frickern ist also noch Potential vorhanden. Da Olten und Wettingen ein schönes Remis spielten, bleibt Frick mit 2 Punkten Vorsprung Tabellenleader.

Frick 1: Tabellenspitze behauptet Frick 1: Tabellenspitze behauptet

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.