Matchbericht: Frick 3 – Muri 2 [AG-Cup]

Am 18. Dezember fand als Jahresabschluss das AG-Cup Spiel zwischen Frick 3 und Muri 2 statt. Frick 3 spielte mit Karina Kamella, Cyrill Wagner und Fabian Gawron, während Muri 2 mit Michael Keller, Dolores Muff und André Bachmann gegen das Heimteam antrat.

Die erste Runde begann bereits spannend. Fabian Gawron konnte ohne einen Satz abzugeben gegen Dolores Muff 3:0 durchsetzen. Gleichzeitig verlor allerdings Cyrill Wagner gegen André Bachmann 1:3. In der dritten Begegnung fand Karina Kamella nach dem ersten Satzverlust den richtigen Tritt und konnte die nächsten zwei Sätze für sich entscheiden. Leider fehlte die Kraft, um einen dritten Satz gegen Michael Keller zu gewinnen, so dass sie im fünften Satz sich geschlagen geben musste. In der dritten Runde biess sich auch Fabian Gawron die Zähne an Michael Keller aus. Nach 2:1 Führung in Sätzen unterlag er knapp 9:11 im vierten Satz und im fünften Satz 7:11. In der Begegnung Karina Kamella gegen André Bachmann war Karina Kamella chancenlos, während Cyrill Wagner in drei knappen 11:9 Sätzen sich gegen Dolores Muff durchsetzen konnte. Vor dem Doppel stand es 2:4 für die Gäste. Im Doppel traten Fabian Gawron und Cyrill Wagner gegen Michael Keller und André Bachmann an. Im ersten Satz war für Frick 3 nichts zu holen, danach konnte das Team allerdings aufdrehen und sich im zweiten Satz 12:10 durchsetzen. In der Folge vergaben sie aber im 3. Satz eine 9:3 Führung und auch im 4. Satz verloren sie glücklos in der Verlängerung 10:12, womit maximal ein Unentschieden noch erreicht werden konnte. In der letzten Runde wurde das Unmögliche versucht, doch Michael Keller und Dolores Muff setzen sich diskussionslos gegen ihre Gegner aus Frick durch. Einzig im Penholder-Duell zwischen Fabian Gawron und André Bachmann wurde es nochmals spannend, als Fabian Gawron nach 0:2 Satzrückstand nochmals zurückkam und die Sätze ausgleichen konnte. Im finalen fünften Satz musste er sich allerdings erneut 7:11 geschlagen geben, womit die Begegnung gegen Muri mit 2:8 verloren wurde. Damit muss sich das Team leider bereits in der ersten Runde aus dem AG-Cup verabschieden und es muss auf das nächste Jahr gehofft werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.