Die Siegesserie geht weiter

Domi ist wieder mal in den wohlverdienten Ferien und kümmert sich da um andere schöne Dinge wie das Skifahren und den Après-Ski. Also war die Aufstellung auswärts gegen Wettstein Basel gegeben: Christoph, Kussi und Roli. Christoph’s neues Auto hat uns sicher und dank dem Navi präzise an den Zielort geführt.

Das Schöne diese Saison in unserer Mannschaft ist, dass praktisch immer einer des Teams einen Top-Abend einzieht. Das macht doch eine gute Mannschaft aus. Bei Kussi – er war zuletzt 11 Spiele aneinander ungeschlagen – passte an diesem Abend nicht so viel zusammen. Er verlor gegen Vater und Sohn Ruder und gewann gegen Rolf Grass. Jetzt aber zum Top-Spieler des Abends: Christoph zeigte drei super Partien. Vor allem gegen Ruder Werner glänzte er mit einer tadellosen Leistung. Wie er im 5. Satz mehrere Top-Spins trotz guten Blocks auf des Gegners Platte zirkelte, war eine Augenweide. Bei 9:9 behielt er die Nerven und gewann dieses Spiel verdient. Nach einer für ihn bisher eher durchzogenen Saison hat er sich diesen Erfolgsabend redlich verdient. Ach ja, Roli zeigte eine solide Leistung, nicht top aber auch nicht schlecht. Er erfüllte das Soll mit zwei Siegen, blieb aber gegen einen starken Ruder Werner chancenlos. Zusammen mit dem siegreichen Doppel Kussi/Roli (im 5. Satz) resultierte ein 7:3 Auswärtssieg.

Etwas speziell – und so auch noch nie erlebt – war dann das Ende des Abends. 3 Fricker standen unter der Dusche. als sich das gegnerische Team verabschiedete und uns noch die Anweisungen gab, wo das Licht zu löschen sei. So fuhren wir zurück ins Fricktal und gönnten uns in der Sissler Pinte das verdiente Bier und einen Wu-Kä-Salat.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.