Super Tischtennis im CH-Cup 1/16 Finale gegen den TTC Bulle

Am Karfreitag stand für den TTC Frick ein Jahreshighlight auf dem Programm. Der 1/16 Final im Schweizer Cup gegen den TTC Bulle aus der NLB. Gespannt wartete man auf den Gegner und die Frage, ob beim TTC Bulle der Rekordschweizermeister Thierry Miller aufläuft. Leider musste diese Frage aber verneint werden. Aber wie sich später heraus stellte, war das völlig egal. Der TTC Frick trat mit Christoph Zehnder, Roland Döbeli, Dominic Suter, Markus Senn, Michael Bauer und Matthias Böller an. Der übermächtige Gegner Bulle….. A18, A17, A17, B15, B14 und einem D5-Nachwuchstalent.  Nach der gemeinsamen Fotosession wurde um die ersten Punkte gefightet. Die Fricker bemühten sich vor den zahlreichen erschienenen Zuschauern, sich im besten Licht zu präsentieren. Christoph und Roli im obersten Paarkreuz gelangen einige schöne Punkte, mehr aber auch nicht. Auch Domi gegen Vincent Chappuis (Vorhand kurze Noppen, Rückhand lange Noppen) war auf verlorenem Posten. Besser machte es Kussi. Gegen Andy Perroud (A17) gelang ihm ein ausgezeichnetes Match. Er musste sich erst im 5. Satz geschlagen geben. Den eben erwähnten 5. Satz entschied jedoch Michl gegen das Buller Nachwuchstalent für sich. Er musste allerdings an seine spielerischen und körperlichen Grenzen gehen. Ich habe ihn bei einer Triplette von Smashes sogar dabei erwischt, wie er mit beiden Beinen in der Luft den Ball auf des gegnerischen Platte donnerte. Gut gemacht Oldie!! Der Ehrenpunkt der Fricker war somit im Trockenen. Bei Matthias gegen Bastien (B14) waren die Verhältnisse klar, aber auch Matthias gelangen einige schöne Punkte. Die Doppelrunde brachte den Frickern dann den 2. Punkt. Kussi und Roli gelang die Überraschung gegen das NLB/NLC-Doppel. Nach zwei abgewehrten Matchbällen im 4. Satz retteten sie sich im 5. Satz über die Ziellinie. Ein schöner Erfolg. Die andern beiden Doppel gingen leider mit je 0:3 verloren. In der letzten Einzelrunde wurde nochmals alles gegeben. Die Buller Cracks liessen die Fricker zum Teil schön mitspielen und spielten mehrheitlich aus der Halbdistanz. Im obersten Paarkreuz reichte es Christoph zu einem Satzgewinn gegen Luca Anthonioz (A18). Sonst aber machte er es gleich wie Roli. Beide schmetterten sich fast den Arm aus der Schulter… beeindruckend wie die beiden NLB-Cracks stilsicher fast jeden Ball zurück brachten. Im mittleren Paarkreuz  spielten sich Kussi und Domi in einen Rausch. Beide brachten ihre Gegner an den Rand der Niederlage. Kussi verlor erst im 5 .Satz gegen das Noppenmonster. Noch näher dran war Domi gegen Andy Perroud (A17). Er hatte im 4. Satz sogar einen Matchball und den 5. Satz verlor er auch denkbar knapp mit 9:11. Schade, schade, schade. Michl gegen Bastien blieb diesmal erwartungsgemäss chancenlos. Aber Matthias gegen Jonas Repond (D5) war wieder äusserst spannend. Nach einer 2:0 Satzführung verlor Matthias die Sätze 3 und 4 mit 9:11 und 10:12 und im 5. Satz riss etwas der Faden. Somit resultierte eine 2:13 Niederlage mit der Erkenntnis, dass in den oberen Ligen schon tolles Tischtennis gespielt wird. Jeder Fricker durfte mit seiner Leistung an diesem Abend aber durchaus zufrieden sein. Und vor allem: Es hat mächtig Spass gemacht.

Anschliessend dislozierten alle 12 Cracks plus Andy Schmidle (er hat einmal mehr alles perfekt vorbereitet, vielen Dank Andy) in den Fricker Adler und liessen es sich in der 3. Einzelrunde bei Rösti und Cordon-Bleu gut gehen. Sehr sympathisch die Bullen-Jungs aus Bulle. Es war ein in allen Belangen toller Abend mit kameradschaftlichen Begegnungen und guten Gesprächen. Zum Glück konnten die Fribourger besser Deutsch als wir Französisch, sonst wärs wohl schwierig geworden. Bleibt zu hoffen, dass wir auch in der nächsten Saison wieder eine tolle CH-Cup Kampagne spielen, damit wir uns solche tollen Abend ermöglichen können.

Super Tischtennis im CH-Cup 1/16 Finale gegen den TTC BulleSuper Tischtennis im CH-Cup 1/16 Finale gegen den TTC Bulle

Super Tischtennis im CH-Cup 1/16 Finale gegen den TTC BulleSuper Tischtennis im CH-Cup 1/16 Finale gegen den TTC Bulle

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.