Das Fricktal hat zwei neue Schweizermeister!

Am 3. Juni fanden in Kirchberg BE die Schweizer Schülermeisterschaften im Tischtennis statt. Mit Vanessa Völkel vom TTC Frick und Joschua Spuhler vom TTC Möhlin waren zwei Fricktaler äusserst erfolgreich und konnten bei den Mädchen U9 bzw. bei den Knaben U13 jeweils die Goldmedaille in Empfang nehmen! Herzliche Gratulation!

Die Gubler School Trophy ist die grösste nationale Tischtennis-Veranstaltung von Swiss Table Tennis. Jedes Jahr nehmen gegen 2300 unlizenzierte Mädchen und Jungen aus allen Landesteilen der Schweiz an Lokalausscheidungen teil und versuchen sich für den Kantons- und den Schweizer Final zu qualifizieren. Die besten 200 Nachwuchstalente kämpfen am Schweizer Final um den begehrten Titel Schweizermeister/Schweizermeisterin bei den Unlizenzierten. Die kantonalen Meisterschaften sind massgebend für die Teilnahme, können sich doch pro Alterskategorie und pro Kanton je nach Kategorie nur eine oder maximal 2 Schülerinnen bzw. Schüler für die Schweizermeisterschaften qualifizieren. Elena und Vanessa vom TTC Frick wurden in ihrer Kategorie Mädchen U15 bzw. U9 souverän Aargauermeisterinnen, Joschua vom TTC Möhlin in seiner Kategorie U13 Aargauermeister, sodass sich alle drei für die Schweizermeisterschaften qualifizierten.

Und dort gelang den drei Fricktalern eine mehr als beachtliche Leistung: Alle überstanden ihre Gruppenspiele, Vanessa als Gruppensiegerin qualifizierte sich sogar direkt für den Halbfinal. Elena spielte sich in den Viertelfinal, wo sie gegen die sehr starke spätere Gesamtsiegerin der Kategorie Mädchen U15 aus dem Kanton Genf verlor. Joschua gelangte nach den Gruppenspielen als Zweitplatzierter in das Achtelfinal.

Vanessa zeigte das ganze Turnier hindurch ihr ausserordentliches Talent. Sowohl das Halbfinal als auch das Final gewann sie jeweils souverän in 3 : 0 Sätzen, ihre Gegnerinnen kamen aus den Kantonen Waadt und Zürich. Der TTC Frick verfügt mit ihr über ein ausserordentliches Talent – es wird spannend sein, ihren weiteren Weg zu verfolgen.

Joschua, der erst seit eineinhalb Jahren Tischtennis spielt, musste im Achtelfinal und im Viertelfinal jeweils über fünf Sätze um den Sieg kämpfen. Danach drehte er stark auf und schlug im Halbfinal seinen Gegner, der ebenfalls aus dem Kanton Waadt kam, und im Final den Lokalmatador aus dem Kanton Bern, jeweils in souveränen 3 : 0 Sätzen. Die langen Ballwechsel begeisterten die Zuschauer und boten Nervenkitzel.

Für die Tischtennis-Zukunft des Fricktals ist dies ein sehr erfreuliches Ergebnis. Die drei Teilnehmer und insbesondere die beiden Schweizermeistertitel lassen auf starke künftige Teams hoffen. Es wäre schön, wenn dank der Erfolge dieser Teilnehmer der eine oder andere Jugendliche sich ebenfalls für den Tischtennis-Sport begeistern könnte – beide Vereine bieten geführte Nachwuchstrainings. (Patrick Spuhler)

CH Schülermeisterschaften

Joschua, Elena und Vanessa

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.