Zurück auf dem Boden der Realität – Frick 4 verliert in Pratteln 4:6

Dabei wollten wir doch gerade euphorisch werden. Uns in diesem goldenen Herbst anstecken lassen von den bisher gezeigten Leistungen und der immer grösser werdenden Zuversicht, diesmal doch noch aufzusteigen… Und dann diese Niederlage in Pratteln. Eine die angesichts der Stärke des Gegners (Thomas Reber [C7], Moreno Mazzo [D5] und Dominik Furler [D3]) zwar logisch, aber dennoch schmerzhaft war. Wo wir uns doch anstecken lassen wollten!

Die Spiele waren innerhalb der Sätze ausgeglichen, gingen jedoch praktisch immer zu Gunsten der Gastgeber aus. Die Fricker konnten gegen Dominik Furler gewinnen und verloren die Duelle gegen Thomas Reber und Moreno Bazzo. Das Highlight des Abends folgte im Doppel im vierten Satz beim Stand von 5:8 aus Sicht der Fricker und gegnerischem Aufschlag als wir uns ein Time-Out nahmen. Tony Ly klopfte mir auf die Schulter, DER Tony Ly, Mittelname “Königstransfer”, und meinte

“Alles oder nüt! De Ball nur no sicher überegeh isch nid euses Spiel”.

Und prompt erzielte man durch ein angriffiges und mutiges Spiel 6 Punkte in Folge und gewann die Partie!

Böse Zungen schwadronierten die Meisterschaft werde langweilig, weil man schon an Weihnachten uneinholbar voraus sein würde. Nun aber sitzt wieder die Skepsis im Nacken. Es erinnert plötzlich wieder an so viele Storys in denen der Underdog doch noch abgefangen wurde…

Der Spielbericht inkl. den detaillierten Resultaten als PDF: Spielbericht TTC Pratteln 4 vs. TTC Frick 4

Die aktuelle Tabelle: Tabelle NWTTV Liga 5, Gruppe 2

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.