CH-Cup gegen Pratteln (NLB): Rolands grosser Auftritt

Pratteln trat im Schweizer Cup mit Ausnahme seiner Nummer drei in Bestbesetzung in Frick an.
Gegen Thilo Vorherr (A19), Thomas Vorherr (A17), Jürgen Vanzeir (B15), Ronny Abt (B14), Roland Pfirter (B12) und Wladislaw Fortuna (C10) musste eine Kanterniederlage befürchtet werden.
Frick entwickelte aber einen grossen Kampfgeist, der nötig ist, um Sensationen zu schaffen.
Zu einer solchen reichte es zwar nicht ganz, aber immerhin erzielten wir mit 5:10 ein achtbares Resultat.
Den Knaller des Abends lieferte Roland (B11), der Thilo nach 8:10-Rückstand im fünften Satz sensationell mit 13:11 schlug. Beide wussten nach dem Match kaum, wie ihnen geschah. Aber auch die Fricker Doppel liefen zu grosser Form auf. Dominik (C10) und Roland sowie Christoph (C10) und Markus (B11) bezwangen ihre wesentlich höher klassierten Gegner relativ deutlich.
Bernd (C8) und Jürgen (C9) mussten im Doppel nach einer 2:1-Satzführung gegen Wladislaw und Jürgen leider noch im fünften Satz die Segel streichen. Beide spielten erstmals zusammen und Bernds Rückhandpeitschen waren sehenswert.
Ebenso knapp verlor Jürgen nach einer 2:0-Satzführung im fünften Satz gegen Wladislaw. Im zweiten Einzel rehabilitierte er sich mit einem relativ klaren Viersatzsieg gegen Roland.
Und auch Markus war gegen Thomas in vier Sätzen, zwei davon gingen in der Verlängerung verloren, alles andere als chanchenlos.
Schliesslich musste sich leider auch Bernd in hart umkämpften vier Sätzen Wladislaw geschlagen geben, nachdem er im ersten Match mit einer starken Leistungssteigerung im fünften Satz überraschend Roland besiegt hatte.
Alles in allem war es aus Fricker Sicht ein gelungener Auftritt gegen den NLB-Vertreter aus Pratteln, bei dem alle Fricker Spieler mindestens einmal als Sieger vom Tisch gingen.
CH-Cup gegen Pratteln (NLB): Rolands grosser Auftritt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.