Domi rettet uns das Unentschieden

Aesch trat leider nur zu zweit an. Stefan Wüest trat die Reise nach Frick aus nicht erklärten Gründen nicht an. Es war aber auch so noch klar, dass es gegen Philipp Zeugin (B15) und Daniel Kurth (B14) trotzdem schwer würde, ein Unentschieden oder gar einen Sieg zu holen.  Roli verlor im Starteinzel 0:3 gegen Dani. Kussi forderte Philipp, wo er nur konnte. Eine 2:1 Satzführung konnte Kussi leider nicht in einen Sieg ummünzen, zu stark kam Philipp in den Sätzen 4 und 5 zurück. Praktisch dasselbe Spiel Roli gegen Philipp. Auch hier die 2:1 Satzführung mit anschliessender Niederlage. Auf dem Nebentisch führte auch Domi gegen Dani mit 2:1 Sätzen und war im 4. Satz dem Sieg nur 2 Punkte entfernt…. leider endete auch diese Partie 2:3. Tja, bitter 3 x 2:3 verloren, das ist eben 1. Liga. Gut mithalten reicht noch nicht, es fehlt noch das letzte Prozent…. Immerhin gewannen Kussi und Roli das Doppel in 4 Sätzen und wahrten die Hoffnung auf einen zweiten oder gar dritten Punkt. Kussi spielte in der letzten Runde gegen Dani. Zum Teil hochstehende Ballwechsel, aber in jedem Satz das bessere Ende für Dani. 9:11, 11:13 und 13:15. So knapp und halt doch 0:3. Das Highlight des Abends lieferte Domi gegen Philipp. Wenn Domi’s Vorhandschüsse im Ziel landeten, war auch Philipp in manchen Szenen machtlos. Domi zog es bis zum Schluss durch und riss das Ruder trotz 1:4 Rückstand im Entscheidungssatz noch rum. So würde es gehen. Wir freuten uns über das Unentschieden und schlossen in der Tabelle wieder zu Pratteln auf. Es bleibt spannend um den Abstieg. Zu hoffen bleibt aber, dass auch Rio Star mit ihren zwei NLC-Teams den Ligaerhalt schaffen. Sonst steigen dann plötzlich doch 3 oder gar 4 Teams aus der 1. Liga ab. Mit den beiden Aeschern liessen wir den Abend in einer glatten Runde im Adler ausklingen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.