Überraschungssieg gegen Schöftland

Kaum sind die Festtage vorüber, musste das Fanionteam schon wieder in die Hosen auswärts gegen Schöftland mit Christoph Reimann (B15), Dajana Kovac (B13) und den Ersatzspieler Daniel Lanz (C6). Für Frick spielten Christoph, Kussi und Roli. Gegen Dani Lanz siegen wir alle in 3 glatten Sätzen. Für Kussi begann – oder soll man sagen endete – der Abend äusserst unglücklich. Gegen den Schöftler Teamleader gewann er den ersten Satz und spielte richtig gut. Dann gegen Ende des zweiten Satzes passierte ihm ein folgeschweres Malheur. Beim Versuch, einen Ball noch in extremis zu erwischen, hat er mit einem Schläger am Hallenboden angehängt, wobei sein Brettli gleich in Brüche ging. Leider war das auch der Bruch seines guten Spiels. Mit einem nicht ebenbürtigen Ersatzschläger und der verständlichen Wut gelang ihm folglich nicht mehr allzu viel. So verlor er leider beide Einzel. Roli dagegen hatte das Glück auf seiner Seite. Gegen Reimann gewann er zwei Sätze nach abgewehrten Satzbällen jeweils in der Verlängerung, was zu einem schönen Sieg führte. Auch gegen Kovac gelang ihm ein gutes Spiel, welches mit einem Fricker Punkt endete. Das Doppel ging zwischenzeitlich leider verloren (Kussi/Roli). Somit sind wir nun bei Christoph. Er verlor gegen Kovac sein Starteinzel. Als es 5:4 für Frick stand, spielte Christoph gegen Christoph. Hitchcock führte im 5. Satz Regie. Mehrere Matchbälle für den Fricker Christoph wollten einfach nicht ins Ziel, ehe ihn Reimann beim Stand von 15:14 mit einem Servicefehler erlöste. Unser Christoph hat aber ein wirklich starkes Spiel gezeigt und den Sieg verdient. Mit einem nicht erwarteten 6:4 Auswärtssieg traten wir zufrieden und ohne etwas zu Essen den Heimweg an. Weiter geht es in zwei Wochen zuhause gegen Aesch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.