Info Meisterschaft 2020 von STT

Saison 2019-2020 wird gewertet
Der Zentralvorstand Swiss Table Tennis hat entschieden, dass die Mannschaftsmeisterschaft der Saison 2019/20, die zu 85% gespielt wurde, gewertet wird.

Der Zentralvorstand Swiss Table Tennis hat entschieden, dass die Mannschaftsmeisterschaft der Saison 2019/20, die zu 85% gespielt wurde, gewertet wird.

Dieser Grundsatzentscheid wurde basierend auf konsultativen Vereinsumfragen in den Regionen getroffen und gilt sowohl für die National- als auch für die Regionalligen.

Für die Nationalligen hat der NL-Vorstand basierend auf Vorschlägen zahlreicher NL-Vereine ein Notkonzept erarbeitet, welches vorsieht, dass alle Mannschaften, die bereits am 13. März als Auf- oder Absteiger feststanden, auf- oder eben absteigen. Alle anderen Mannschaften sollen in der aktuellen Liga bleiben. Damit wird gewährleistet, dass keine Mannschaft benachteiligt wird, da keine Mannschaft absteigt, die nicht sowieso abgestiegen wäre, würde die Saison zuende gespielt. Dieses Notkonzept weicht in Bezug auf die Anzahl Mannschaften pro Liga vom Sportreglement ab, da in einigen Ligen mehr Mannschaften spielen werden als reglementarisch vorgesehen ist. Ausserdem wird die Frist für die Meldung freiwilliger Rückzüge und Abstiege aus der Nationalliga bis zum 15.05.2020 verlängert. Am Ende der kommenden Saison werden die Auf- und Absteiger so berechnet, dass in der Saison 2021/22 wieder zum Sportreglement zurückgekehrt wird.

Die Regionalverbände bestimmen für ihre Regionen selbst, wie die Regionalmeisterschaft gewertet wird. Regionalen Besonderheiten kann somit Rechnung getragen werden.

Am 6. April hatte der Zentralvorstand bereits entschieden, die Mannschaftsmeisterschaft der Saison 2019/20 definitiv abzubrechen und nicht zuende zu spielen. Nach dem Entscheid des Bundesrates vom vergangenen Freitag kann bis mindestens 11. Mai in den Vereinen noch kein Trainingsbetrieb aufgenommen werden. Swiss Table Tennis hofft und setzt sich dafür ein, dass ab dem 11. Mai der Trainingsbetrieb in Kleingruppen und unter Sicherheitsvorkehrungen langsam wieder aufgenommen werden kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.