Frick 3 mit nächstem Dreier

Aarau war unser zweiter Gegner in der laufenden 3.Liga-Saison. In der Halle herrschte eine Affenhitze, Sauerstoff war Mangelware und sämtliche Trikots waren schnell durchgeschwitzt, zumindest bei mir. Ein gefundenes Fressen für Sarsviren aller Art also. Bis zum 3:3 war der Match ausgeglichen. Bernd spielte stark auf und setzte seine Gegner mit wuchtigen Angriffsschlägen erfolgreich unter Druck. Mit drei Siegen avancierte er zum Matchwinner. Nach gewonnenem ersten Match spielte ich gegen Nicolas (C6, Roli!) für mein Alter viel zu schnell, wollte jeden Punkt selber machen, was mir fast auch gelang. Nur waren es bei weitem mehr Punkte für den Gegener als für mich. Die einzige positive Erkenntnis für mich war, dass ich auch gegen Aarau alle knappen Sätze gewinnen konnte.
Vor der letzten Einzelrunde stellte sich die Frage, ob wir einen, zwei oder gar drei Punkte aus Aarau mitnehmen würden.
Dank Leandros super Spiel gegen besagten 6er wurden es schliesslich drei, da auch Bernd und ich erfolgreich waren.
Dieses Mal blieb er im Entscheidungssatz konsequent im Angriff und brachte seine Topspins und Schüsse sicher ins Ziel.
Dem hatte sein Gegenüber nichts mehr entgegenzusetzen. Chapeau, Leandro!
Mit dem zweiten 6:3-Erfolg sind wir zumindest auf dem Papier für einige Stunden Leader.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.