Chronik TTC Frick:  2004 – 1979 

von Jürgen Zoller

 

Saison 03/04

Frick 1 (Roland Döbeli, Christoph Zehnder, Jürgen Zoller) belegt nach schwachem Saisonstart und als Abstiegskandidat gehandelt den ausgezeichneten 2. Platz.

Roland Döbeli wird Aargauer Meister im Herren C.

Golf wird zur Stärkung der Nerven neu ins Programm aufgenommen.

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 35: Schwungvoller Abschlag von Roland Döbeli. Bruno Böller konzentriert sich auf den kleinen weissen Ball. Instruktion durch Profi-Golflehrer.

Mit einem Schnuppertraining und einem Tag der offenen Tür sollen neue Clubmitglieder gewonnen werden.

Ein Trainingsweekend soll die optimale Voraussetzung schaffen für eine erfolgreiche Saison 04/05.

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 36: Heisse Tipps für die neue Saison von den Tischtennis-Profis Hu Jiashun und Jin Linlin

Saison 02/03

Saison 02/03: Nach Roland Döbeli’s Comeback rettet sich Frick 2 in Extremnis und bleibt in der 2. Liga.

Saison 01/02

Frick 2 ( Manfred Porzelt, Dominic Suter, Jürgen Zoller) erreicht den 2. Schlussrang, unterliegt jedoch im Entscheidungsspiel Wettstein Basel.

Frick 1 kann den Abstieg aus der 1. Liga nicht verhindern, da Markus Senn und Roland Döbeli meist nur zu zweit antreten können.

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 32: Spektakuläres Späckbrättliturnier!

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 33: Sponsoren – Apéro im neuen Trainingsanzug am 14.9.01

Einsatz bei Peters Briefmarkenausstellung „Fricktalia“ (19.-21.4.02)

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 34: Peter Suter mit der Jubiläumsmarke zu „200 Jahre Kanton Fricktal“

Saison 00/01

Alle Fricker Teams unter den Top 3 !

Frick 1 (Georges Kapostas, Bruno Böller, Roland Döbeli) verpasst den Gruppensieg nur knapp.

Frick 2 (Markus Senn, Christoph Zehnder, Manfred Porzelt und Jürgen Zoller ) werden Dritter.

Frick 3 steigt in die 2. Liga auf.

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 30: Dominik Suter, Matthias Real, Matthias Vogel

Frick 4 (Peter Suter, Tobias Schmid, Bernd Wenger, Andi Schmidle) erreichen den 2. Platz.

An der Aargauer Meisterschaft belegen Bruno Böller und Jürgen Zoller im Herren A die Plätze 2 und 3 und werden Aargauer Meister im Herrendoppel A/B. Dominic Suter gewinnt das U 18- und Jürgen Zoller das O 40 -Turnier.

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 31:Der TTC Frick präsentiert sich im neuen Clubdress.

Matthias Vogel wird neuer Präsident.

Saison 99/00

Frick 1 verpasst den Gruppensieg in der 1. Liga nur ganz knapp, trotz hervorragender Bilanzen seiner Spieler Georges Kapostas, Bruno Böller und Jürgen Zoller.

Dominic Suter gewinnt das Herren D-Turnier in Möhlin.

Saison 98/99

Frick erreicht das Achtelfinale im CH – Cup, unter anderem nach Siegen über den NLB-Vertreter aus Rapperswil und Horgen aus der NLA.

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 29: Yvonne Langhart, Jürgen Zoller, Markus Senn, Roland Döbeli, Georg Kapostas und Bruno Böller

Bruno Böller gewinnt im Herren C sowohl an den Aargauer- als

auch an den NWTTV-Meisterschaften sowie zusammen mit Georges Kapostas auch das C/D – Doppelturnier an beiden Anlässen.

Markus Senn holt sich an den Aargauer Meisterschaften den Titel im Herren B und Matthias Real in der Kategorie U 15.

Saison 97/98

Aargauer Meisterschaften in Frick am 25. 1. 98

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 28: Speaker-Tisch mit Peter Suter, Tobias Schmid und Matthias Vogel

Saison 96/97

Frick 2 (Markus Senn, Roland Döbeli, Christoph Zehnder) nehmen am 1.-Liga-Finalpoule teil.

René Freiermuth und Roland Döbeli gewinnen das C/D-Doppel an den Aargauer Meisterschaften.

Skiweekend in Grindelwald

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 27: Spaghetti-Essen nach dem Ausgang

Saison 95/96

Frick 1 wird wieder 1.-Liga-Gruppensieger. Die NLC bleibt aber weiterhin nur ein Traum.

Wir fahren zum zweiten Mal ins Trainingslager nach Mürren.

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 22: Gruppenfoto vor herrlichen Bergkulissen

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 23: René Freiermuth beim verbissenen Aufschlagstraining

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 24: Zwischendurch blieb etwas Zeit zum Sonnenbaden und zum Bestaunen der Berge

Ferienpass der ProSenectute mit Helmut!

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 25: Kinderschaar um Helmut versammelt

Helmut Steinhöfel wird Ehrenpräsident des TTC Frick.

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 26: Helmut Steinhöfel

Saison 94/95

Frick 2 (Markus Senn, Christoph Zehnder, Roland Döbeli) schafft den Aufstieg in die 1. Liga.

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 17:  Ungefährdet in die 1. Liga: Frick 2 mit Markus Senn, Christoph Zehnder und Roland Döbeli

Frick erreicht 3. Hauptrunde im CH-Cup.

Bruno Böller wird Aargauer Meister im Herren C und gewinnt zusammen mit René Freiermuth das Doppel in Aarau.

Markus Henz holt sich den Titel im Herren D am City-Turnier.

Rekordbeteiligung am Fricker Plauschturnier !

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 18: Herrendoppel gewannen Marc Bräuchi/Roger Rolli (Mitte), vor Felix Bürgi/Brian Stiasny (links) und Simon Schmid/Tobias Schmid (rechts)

Spitzenplatzierungen nicht nur beim Rafting im Rhein, sondern auch auch am Fussball-Grümpeli in Stein und am Unihockeyturnier in Bözen.

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 19: Gruppenfoto vom Schlauchbootrennen

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 20: voll in Action

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 21: Gruppenfoto vom Unihockey-Turnier

Saison 93/94

Frick 1 am Finalpoule der 1. Liga

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 14: René Freiemuth

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 15: Doppel mit Bruno Böller und Jürgen Zoller

3. Fricktaler Regionalturnier

René Freiermuth wird NWTTV-Meister im Herren C.

Umzug vom Hallenbad in die Bezirksschulturnhalle

Helmut Steinhöfel tritt nach 15 Jahren im Vorstand als Präsident zurück.

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 16: Kassier Bruno übergibt Helmut ein Abschiedsgeschenk

Jürgen Zoller wird Präsident des TTC Frick.

Saison 92/93

Frick 1 wird 1.-Liga-Gruppensieger.

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 8: Jürgen Zoller, Bruno Böller und René Freiermuth

Frick 4 ( Markus Senn, Marc Bräuchi, Roger Maier) schafft den Aufstieg in die 2. Liga.

Jürgen Zoller wird Aargauer Meister im Herren C.

Am Aarauer Turnier schlagen Christoph Zehnder/Jürgen Zoller Bruno Böller/René Freiermuth im Final des Doppel C/D.

Roland Döbeli gewinnt das D-Turnier in Aarau.

René/Freiermuth/Bruno Böller sind im C/D-Doppel in Möhlin erfolgreich.

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 9: erfolgreiche Saison für Helmut Steinhöfel, Jürgen Zoller, Bruno Böller, Marc Bräuchi, Roland Döbeli und Jürg Senn

Das Späckbrättli – Turnier und das Chlaus – Kegeln erfreuen sich grosser Beliebtheit.

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 10: Doppel am Späckbrättli-Turnier mit Roland Döbeli und Matthias Vogel

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 11: Gruppenfoto in der Heimat nach dem Fondue

Trainingslager in Mürren

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 12: Gruppenfoto in der Trainingshalle

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 13: Relaxing nach anstrengendem Training

Saison 91/92

Frick 2 schafft auf Umwegen den Aufstieg in die 1. Liga.

2. Platz im AG-Cup (Bruno, René, Christoph, Jürgen, Roland Döbeli)

Aargauer Meisterschaften in Frick am 14./15. März 1992

 

Saison 90/91

Frick 1 ( Bruno Böller, René Freiermuth, Christoph Zehnder und Jürgen Zoller) gelingt der sofortige Wiederaufstieg in die 1. Liga.

Stefan Schmid gewinnt das Junioren-Turnier in Aarau.

 

Saison 89/90

Frick 2 (Christoph Zehnder, René Freiermuth, Stefan Schmid) im AG-Cup-Final

René Freiermuth wird AG-Meister der Junioren und gewinnt diese Serie auch am Fricker Regionalturnier

Saison 87/88

Frick 1 erreicht AG –Cup-Final

Unsere Damen (Marina Simonett, Ursula Märki, Carmen Herzog) steigen in die 1. Liga auf.

Das Jugendteam (Stefan Schmid, Tobias Gerber, Marc Bräuchi, Andreas Fässler) wird Verbandsmeister.

Martin Scheuchzer belegt den 3. Rang im Herren B an den Aargauer Meisterschaften.

Helmut Steinhöfel wird neuer Präsident des TTC Frick.

Saison 86/87

10 Herren-, 1 Damen-, 1 Schüler- und  4 Jugendmannschaften nehmen an der Meisterschaft teil.

Frick 6 steigt in die 2. Liga auf.

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 
Bild 6: René Freiermuth, Tobias Gerber, Bruno Böller

Martin Scheuchzer gewinnt Kategorie C und Jugendserie am Aarauer Regionalturnier.

Am Fricker Turnier wird klar, dass die Jugend des TTC Frick auf dem Vormarsch ist.

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 

Bild 7: Thanh Namtta, Stefan Schmid, Heinz Scheuchzer, Andreas Fässler, Dirk Schönk, Tobias Gerber, Roland Weiss, René Freiermuth, Bruno Böller

Saison 85/86

Frick 1 in der 1. Liga

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 
Bild 5: Martin Scheuchzer, Werner Gugger, Roland Scheck

Schülerteam (Stefan Schmid, Michael Steinhöfel, Tobias Gerber) wird Schweizer Vizemeister hinter Silver Star Genf.

Saison 84/85

Auch Frick 2 (Martin Scheuchzer, Roland Scheck, Christian Rösch) schafft den Aufstieg in die 2. Liga.

Saison 82/83

Aufstieg von Frick 1 in die 3. Liga

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 
Bild 1: TTC Frick in der 3. Liga: Beat Kraushaar, José Morla, Roland Scheck, Helmut Steinhöfel (Trainer), Martin Scheuchzer (Schüler)

Schülerteam wird Meister der Region Basel.

Chronik TTC Frick:  2004 - 1979 
Bild 2: Die beste Schülermannschaft der Region Basel – Oliver Erne, Roger Schweigler, Marc Bucher, Michael Steinhöfel, Martin Scheuchzer

Saison 81/82

Der TTC Frick startet mit 4 Mannschaften in die Meisterschaft. Gespielt wird im Keller des Fricker Schwimmbads.

30. Mai 1981

Aufnahme des TTC Frick in den Nordwestschweizerischen und Schweizerischen Tischtennisverband.
Bruno Vogel übernimmt das Präsidentenamt.

19. April 1979

Gründung des TTC Frick im Restaurant Platanenhof
Hans Leimgruber wird der erste Präsident.