U15 Meisterschaft NWTTV in Niedergösgen

Am Samstag spielten wir das letzte Gruppenspiel um Platz 1 gegen Bremgarten 2

Die Fricker Füchsen konnten am Anfang mit 2 Siegen starten durch Leandro und Federico
Die 2 Runde verlief Zähend von Cagan hat es die schönen Augen angetan von Moana.
Zum Glück gewann er noch im 4. Satz und war glücklich den Sieg heimgebracht zu haben!
Vor dem Doppel führten die Fricker mit 2-4

Das Doppel verlief nicht so gut zu viele Fehler im Spiel von unseren Seiten und verloren in 4. Sätzen!

Jetzt heisst es in dem letzten Runde mindestens ein Sieg muss her damit wir den 1. Rang belegen in der Gruppe und was machen unsere Jungs sie kämpften um jeden Ball und am Schluss gab es noch 2 Siegen!

Mit 3 Siegen Leandro, 2 Siegen Cagan und 1 Sieg von Federico am Schluss gewannen wir den Match mit 4-6 und waren Gruppensieger Yes super Teamleistung!

Im Finale gegen Bremgarten 1 hatten wir kein Mittel gegen die Stärkeren Bremgarten 1 ein bisschen zu schwächen oder Kitzeln das Resultat war am Schluss Klar 9-1!
U15 Meisterschaft NWTTV in Niedergösgen
Aber auch da gewann Leandro 1 Match und 2 Matches knapp verloren im 5. Satz

Alles im ganzen super Meisterschaft von unserem U15 Nachwuchs Team TTC Frick

Anschliessend lud der Coach/Trainer Andy die Jungs zu einer Pizza ein in Erlinsbach wo alle genossen haben und den 2. Rang gefeiert!
U15 Meisterschaft NWTTV in Niedergösgen
Unser Spieler des Tages Leandro mit 4 Siege genoss sogar noch 1 grosses Dessert!
U15 Meisterschaft NWTTV in Niedergösgen

TTC Frick

ELO Liste per 20191210

NameVornameELODeltaVorschlag
402SennMarkus1262-53B12
445LillyJack1238-3B11
450DöbeliRoland1235-9B11
463HesseCarmon1230-39B11
483TerziKemal12200B11
484ZehnderChristoph12200B11
618SuterDominic1174-27C10
697ZollerJürgen1150-8C9
908WengerBernd1088-7C8
1082BauerMichael10472C7
1635SchmidTobias94030D5
1637LyTony940-10D5
1731BrandMarco92322D4
1934SennLeandro88740D4
2181FreyTimo8464D3
2273DemmlerRoger8319D3
2680EssmannDaniel772-38D3
2772ZehnderPatrick757-5D2
2916WengerHasso73935D2
2950GawronFabian735-2D2
3230SchmidleAndreas69726D2
3409SartoriMarco6754D2
3528YükselCagan Emre66213D2
3566EssmannFederico6580D1
3823GomezJean-Marc6339D1
288VölkelVanessa613-2D1
295CapaulElena6090D1
4312KieferMartin598-12D1
334HysJolanta596-9D1
4402YükselCihan Alp591-18D1
4482CapaulLuca5830D1

Frick 3 bleibt Leader

Im samstäglichen Nachmittagsspiel bei Schlusslicht Winznau mussten wir uns mit einem 6:4-Auswärtssieg begnügen. Das Positive daran ist: Egal wie Lenzburg heute Abend in Zofingen spielt, wir bleiben in jedem Fall Leader. Der Match in Winznau wogte bis zum Doppel hin und her. Michl schlug Larissa und verlor etwas überraschend gegen den U15er Mathis, Dani unterlag Mathis und dem Winznauer Senior Ruedi jeweils in vier Sätzen, wobei er gegen Ruedi im vierten Satz ebenso knapp 9:11 scheiterte wie zuvor schon Michl gegen Mathis. Ich konnte mit zwei Siegen zum 3:3 ausgleichen.
Leider waren die insgeheim erhofften vier Punkte bereits jetzt schon nicht mehr möglich.
Nun ging es vor allem darum, den Sieg ins Trockene zu bringen. Das Doppel Michl/Jürgen und Michl und ich im Einzel schraubten das Ergebnis mit drei klaren Siegen auf 6:3. Dani hielt im letzten Einzel gegen Larissa gut mit, musste jedoch auch gegen sie mit 1:3 die Segel streichen.

Freundschaftsspiel Nachwuchs Frick-Sisseln

«Jugendliche gamen nur» – stimmt gar nicht! Je 10 junge Tischtennisspielerinnen und -spieler der Tischtennisclubs Sisseln und Frick trafen sich am Samstag 30. November zu einem freundschaftlichen Spieleduell. Die Bälle flogen hin und her und das Geübte wurde in einem realen, wenn auch freundschaftlichen Wettbewerb, getestet. Für viele Jugendliche war es das erste Turnier in dieser Art und die Anspannung war schon etwas grösser als im Training. Einige Eltern staunten auch nicht schlecht, wie so ein Tischtennisturnier abläuft und wie engagiert die Kinder bei der Sache waren.
«Braucht es da keine Lizenz für den Spielbetrieb?» war eine der Fragen. Nein! Beim Tischtennis können die Jugendlichen etliche Wettbewerbe ohne Lizenz durchführen. So gibt es die Swiss Junior Challenge, bei der Sisseln und Frick je 2 Mannschaften gemeldet haben und im Februar findet die School Trophy statt, bei der alle mit Jahrgang 2005 und jünger einfach so teilnehmen können. Werbung dafür wird in den Schulen und auf den Webseiten der Vereine gemacht. Ein guter Einstieg für alle, welche die schnelle Bewegung und den Spass suchen (und als Alternative zum gamen…).
Hervorragend organisiert wurde das Freundschaftsturnier durch Andy Schmidle, Jugendtrainer des TTC Frick, und Helmut Steinhöfel, J&S Coach und langjähriger Förderer beider Vereine, sowie unterstützt durch Ralf Dümpelmann, Jugendtrainer des TTC Sisseln. Ergebnisse waren in diesem Freundschaftsspiel weniger wichtig, aber soviel sei gesagt, dass Frick 4:2 im Vorteil war.
Freundschaftsspiel Nachwuchs Frick-SisselnFreundschaftsspiel Nachwuchs Frick-Sisseln
Abgerundet wurde dieser erfreuliche Anlass durch ein gemeinsames Pizzaessen im Rebstock, Frick, bei dem man über Ballwechsel diskutierte und sich über viele andere Interessen austauschte. Insgesamt ein super Anlass, der sicher mal wieder wiederholt wird.
Freundschaftsspiel Nachwuchs Frick-SisselnFreundschaftsspiel Nachwuchs Frick-Sisseln

Hinrundenbilianz Frick VII: Aufstieg möglich?

Die letzten Begegnungen von Frick 7 verliefen äusserst verheissungsvoll und lassen erstmals Hoffnung auf einen Aufstieg aufkeimen. Doch der Reihe nach:

Nach dem letzten Vollerfolg gegen Liestal mussten wir zuerst einen Monat pausieren, da wir in einer 7er-Gruppe in der Runde 5 aussetzten. Am 30. Oktober fand dann die Begegnung gegen Breitenbach IV statt. Auswärts wurde das nächste dicke Ausrufezeichen gesetzt, denn erstmals in der Geschichte von Frick VII gelang ein 10:0 Sieg. Marco, Jean-Marc und Fabian waren an diesem Tag gut in Form und die Gegner traten ohne ihren besten Spieler an, wodurch dieser Kantersieg möglich wurde.

Die vier Punkte waren auch Gold wert und katapultierten uns punktgleich mit Victoria Bottmingen II – gegen welche wir das letzte Spiel der Hinrunde bestritten. Im Spitzenspiel um Rang 2 konnten wir uns mit 6:4 durchsetzen und damit drei Punkte holen, womit wir Bottmingen auf 2 Punkte Distanz halten können. Einziger Wehrmutstropfen für Fabians Bilianz, dass er gegen Stefan Degen im 5. Satz beim Stand von 10:8 keinen der beiden Matchbälle verwerten konnte und im Anschluss 12:10 verlor, womit Stefan in der Einzelspielerbilianz der Gruppe an Fabian vorbeiziehen konnte. Ansonsten konnten alle Fricker je zwei Einzelsiege zum 6:4 Sieg beitragen.

Im Anschluss ging es aber noch darum, was das erstplatzierte Team Münchenstein IV in ihrem letzten Match spielt und ob sie den bereits vorhandenen Zwei-Punkte-Vorsprung weiter ausbauen können. In der Tat siegte Münchenstein gegen Basel mit 6:4, womit die Differenz auf Rang 1 stolze 5 Punkte beträgt. Die Rückrunde beginnt allerdings für uns genau gegen das Spitzenteam aus Münchenstein. Das Spiel am 6. Dezember wird wegweisend darüber sein, ob wir auch noch um Platz 1 kämpfen können oder ob wir Platz 2 mit hartnäckigen Verfolgern im Rücken einem allfälligen Aufstieg entgegenzittern müssen. Wir bleiben dran und halten euch auf dem Laufenden.

Frick O 40: Zweiten Platz verteidigt

Zum Abschluss der Vorrunde kam es bei den Senioren zum Verfolgerduell zwischen Frick und Döttingen. Mit einem 6:4-Heimsieg holte sich Frick den zweiten Platz zurück.
Michl war gegen Thomas Riechsteiner, Daniel Häfeli und Nicky Reimann erfolgreich, während Bernd zweimal gewann. Das Doppel spielte wieder einmal das Zünglein an der Waage. Es war hart umkämpft und unser Duo Bernd/Michl konnte sich schliesslich mit 11:9 im fünften Satz durchsetzen.
Dani (D3), der Dritte im Bunde, kämpfte bravourös. Das Spiel gegen Nicky (D2) wogte hin und her und wurde vom Döttinger erst im fünften Satz entschieden. Auch gegen die höher klassierten Döttinger Dani (C7) und Thomas (C6) hielt er gut mit und verlor jeweils erst im vierten Satz.

Frick 3 ist Herbstmeister

Als Aufsteiger nahmen wir den Schwung aus der Vorsaison mit und dürfen uns nach Ablauf der Vorrunde berechtigte Hoffnungen auf den Durchmarsch von der fünften in die dritte Liga machen.
Die Saison begann furios. In der Aufstellung Bernd, Michl und Leandro wurde zunächst Winznau mit 10:0 und anschliessend Wohlen mit 9:1 bezwungen. Michl und Bernd gaben sich in beiden Matches keine Blösse und blieben ohne Niederlage. Besonders erwähnen möchte ich Leandro (U15), der fünf von sechs Einzeln gewann. Gegen durchwegs ältere Gegner schlägt er sich bislang bravourös und weist mit 8:4 eine tolle Bilanz auf.
Dass die Saison nicht zu einem Selbstläufer wird, zeigte sich bereits im dritten Match in Zofingen, der mit einer bösen 2:8-Schlappe endete. Fünf Spiele gingen in den fünften Satz und wurden auch mit etwas Pech allesamt mit 6:11 im Entscheidungssatz verloren.
Seit diesem Match rannten wir Lenzburg in der Tabelle hinterher, bis wir es im Spitzenkampf
doch noch an die Tabellenspitze schafften (siehe letzten Bericht).
Aber bereits gegen Bremgarten fing sich unser Team wieder. Dieses Mal wirkte erstmals Tobias mit und gewann wie Bernd alle drei Einzel. Leandro trug zwei Siege zum 9:1-Heimsieg bei.
Gegen den Mitfavoriten aus Wettingen gelang eine wichtiger 7:3-Erfolg. Leider verlor Leandro ein Einzel ebenso unglücklich mit 9:11 im fünften Satz wie auch erstmals das Doppel Michl/Bernd.
In den Einzeln hielten sich Bernd und Michl dafür schadlos und auch Leandro konnte einmal punkten.
In Döttingen durfte auch ich erstmals ins Geschehen eingreifen. Zwei von drei Siegen konnte ich erst im fünften Satz sicherstellen, wobei ich gegen Sabrina vier Matchbälle abwehren musste.
Tobias und Michl schlugen beide Sabrina und Roman und im Doppel siegten Michl und ich in vier Sätzen. Mit diesem hart erkämpften 8:2-Auswärtssieg blieb Lenzburg in Reichweite.
Motiviert stiegen wir ins Spitzenspiel, das wir schliesslich ebenfalls 8:2 gewannen.
Somit wurden wir doch noch Herbstmeister.

Frick 3: Tobias in Topform

Zum Abschluss der Vorrunde empfingen wir den Leader aus Lenzburg zum Spitzenspiel.
Und dieser Match hatte es wahrlich in sich.
Gegen die stark spielenden Vontobel und Brigger verzeichneten sowohl Bernd als auch Jürgen einen harzigen Start und verlorenen prompt ihr erstes Einzel.
Doch dann drehte Frick auf imposante Weise die Partie. Vor allem Tobias spielte gross auf und wurde von Spiel zu Spiel stärker. Auch in engen Spielsituationen behielt er die Nerven und setzte alle seine Gegner mit unbändigem Siegeswillen und aggressivem Angriffswirbel Schach matt. Vor allem sein Erfolg gegen den bis dato noch ungeschlagenen Brigger kam einer kleinen Sensation gleich.
Wachgerüttelt vom entfesselt spielenden Tobias fanden auch Bernd und Jürgen zu ihrem Spiel und nach zwei Einzelserien stand es bereits 4:2 für uns. Allerdings benötigten sowohl Bernd gegen Banditelli als auch Jürgen gegen Vontobel fünf Sätze zum Sieg, Bernd gewann den Entscheidungssatz mit 11:9, Jürgen mit 11:8. Als Bernd und Jürgen auch das Doppel gegen Brigger/Vontobel relativ sicher in vier Sätzen für sich entschieden und das Score auf 5:2 erhöhten, konnte man die vier Punkte regelrecht riechen.
Und tatsächlich, nun gab es für die drei Fricker Musketiere kein Halten mehr.
Bernd und Jürgen erledigten ihre Schlusseinzel im Eilzugstempo mit je 3:0 Sätzen, wobei Bernd dem Lenzburger Brigger gleich noch die zweite Saisonniederlage beibrachte.
Und dann kam ja noch Tobias gegen den C6er Vontobel. Wie schon gesagt, Tobias spielte wie von einem anderen Stern und auch bei den allerknappsten Spielständen – den ersten Satz gewann er 11:9, den dritten 18:16 und den vierten wieder 11:9 – hatten wir nie wirklich Angst, dass er verlieren könnte. Zu sehr war er im Flow, setzte seinen Kontrahenten ständig unter Druck und jeder Schuss war ein Treffer.
Mit den gewonnenen vier Punkten gelang Frick 3 schneller als erwartet der Sprung zurück an die Tabellenspitze. Waren es vor dem Match noch drei Punkte Rückstand auf Lenzburg, so grüssen wir nun mit einem Punkt Vorsprung vom Leaderthron.

Match Breitenbach 2 – Frick 6

Gestern fuhren Frick 6 den weiten weg nach Breitenbach zum Aktuellen Leader.
Mit den neuen Joola Taschen als Motivation im Sack.
Wir hatten nicht viel ausgerechnet gegen diese Mannschaft aber vielleicht 1 Punkt von da Mitzunehmen.

Das Spiel begann mit viel Power unserer Füchse. Hasso und Andy konnten sich durchsetzen am Anfang in den Einzeln.

In der 2. Runden konnte nur Hasso auftrumpfen mit einem Sieg!
Andy und Martin wurden abgeschossen konnten machen was wir wollen die Breitenbacher trafen alles!

Im Doppel begannen Andy/Hasso Stark in die Partie und konnten den 1. Satz locker gewinnen. Unglücklich verloren wir den 2. Satz mit 13-11.
Im 3. Satz spielten wir immer noch gut und siegten.
Dann die wende im 4 und 5. Satz verloren wir klar und die Luft war draussen.
Den Sieg ging an Breitenbach verdient!

Die letzten Runde mit aller Wucht im Bauch spielte Andy den Gegner an die Wand alles kam von alleine in 3 Sätzen!

Dann verlor Martin auch sein 3 Einzeln und es steht 5-4 für Breitenbach.

Aber da ist der Souveräne Hasso an diesem Abend und gewann noch gegen den Stärksten Spieler im 5. Satz knapp aber verdient.

Somit wurde es ein gerechtes Unentschieden 5-5 gegen den Leader!
Matchblatt Breitenbach II – Frick 6

Der Käpten Andy war sehr zufrieden mit der Mannschaftsleistungen!
Mit etwas Glück hätten wir gewonnen!
In der Rangliste haben wir den 3. Platz gesichert und zum Leader fehlen nur 5 Punkte!
Match Breitenbach 2 - Frick 6

TTC Frick