ELO Liste per 20201110

NameVornameELODeltaVorschlag
327TerziKemal1291-19B13
361SennMarkus127516B12
413LillyJack12473B12
428ZehnderChristoph123719B11
470DöbeliRoland1217-13B11
535SuterDominic118816C10
718ZollerJürgen11318C9
798WengerBernd110510C8
1381SennLeandro97229D5
1407BauerMichael9680D5
1509BrandMarco946-8D5
1657SchmidTobias919-20D4
1722LyTony90613D4
1991FreyTimo8626D4
2034DemmlerRoger855-14D3
2133OmlinJeffrey84019D3
2649OstrowskiArtur757-6D2
2741WengerHasso7447D2
2834FrolikVaclav733-33D2
2846SchmidleAndreas7310D2
2880EssmannDaniel7260D2
3090FrolikNiño Angelo695-19D2
3263GawronFabian671-10D2
3348KieferMartin66116D2
3376SartoriMarco658-8D1
3413FluttoMatisse Lionel65314D1
3603YükselCagan Emre6350D1
3688YükselGüray6300D1
3966GomezJean-Marc6120D1
4137YükselCihan Alp6000D1
4163EssmannFederico6000D1
4220HackerMoritz600-15D1
319VölkelVanessa6000D1
4325CapaulLuca5920D1

Corona: wie würde die Saison gewertet werden bei einem Abbruch?

Viele fragen sich bestimmt, wie die aktuelle Saison gewertet würde, falls dies nicht nur ein Unterbruch, sondern allenfalls einem Abbruch gleich kommt. Dazu hat der NWTTV bereits am 02.08.20 Stellung genommen:

Für den Fall, dass es in der Vorrunde oder in der Rückrunde zu einem regionalen Wettkampfverbot in einem der vier Kantone (Basel-Land, Basel-Stadt, Aargau und Solothurn) kommen sollte, hat sich der VS NWTTV für folgende Massnahmen entschieden:

Regionales Wettkampfverbot während der Vorrunde –> Abbruch ohne Wertung –> Plan B tritt in Kraft (nur Rückrunde wird gespielt und gewertet).

Regionales Wettkampfverbot während der Rückrunde –> Abbruch Wertung Ende Vorrunde

Bei beiden obengenannten Varianten fliessen die gespielten Spiele in die ELO-Wertung!!

Weder die reguläre Meisterschaft, noch Plan B kann gespielt werden –> aktuelle Mannschaftseinteilungen werden in die Saison 2021/2022 übernommen.

Am kommenden Freitag wird der NWTTV über den aktuellen Stand informieren.

Zweite Niederlage für das Team O40

Nach der Startniederlage gegen Döttingen stand das Auswärtsspiel gegen Gruppenfavorit Bremgarten an. Mit Kemal, Christoph und Roli traten wir in starker Besetzung an. Bremgarten spielte mit Christian Tallner (B15), unserem Bruno Böller (B12) und Kalick Robert (D4). Gegen Robert gewannen wir alle 3 Spiele. Gegen Christian und Bruno waren teils super Spiele zu betrachten. In der Startrunde musste Kemal Christian zum 3-Satz-Sieg gratulieren, auch Christoph spielte gegen Bruno viel besser als noch vergangene Woche, musste sich aber auch beugen. In der 2. Runde schien Roli gegen Christian aussichtslos im Rückstand. Die Sätze 3 und 4 krallte er sich und so kam es zum 5. Satz. Die Klasse von Christian setzte sich aber auch hier durch. Noch enger wurde es bei Kemal gegen Bruno. Im 5. Satz hatte Kemal Matchball bei 10:9. Bruno konnte reagieren und das Ding noch 12:10 gewinnen. Dasselbe wie Kemal passierte auch Roli. Im Duell der beiden besten Wölflinswiler Tischtennisspieler holte Roli wie gegen Christian einen 0:2-Satzrückstand auf. Auch im 5. Satz schien die Entscheidung bei 4:8 gefallen, doch plötzlich hatte Roli Matchball. Bruno reagierte auch hier hervorragend. Mit 3 tollen Angriffsbällen entschied er auch dieses Match für sich. Das Highlight gelang dann Christoph doch noch. Er bodigte mit einer ganz starken Leistung den Bremgarten B15er im 5. Satz mit 11:9. So gewannen wir immerhin noch einen 5-Sätzer. Mit 4:5 ging aber das Spiel leider verloren.

Frick 2 erobert die Tabellenspitze zurück

Am Mittwoch, 21.10.2020 stand das Spiel gegen Copains Birsfelden an. Auf dem Papier waren wir Favorit. Nur einzig Domi konnte diese Rolle ohne Diskussion auch einnehmen. Er gewann all seine Partien in überzeugender Manier. Christoph und Roli hatten da schon mehr zu kämpfen. Beide hatten mit Abstimmungsproblemen in ihrer Technik zu kämpfen. Während Christoph einen mühevollen 5-Satz-Krimi gegen Patrick Häsler (C6) doch noch siegreich beenden konnte, erwischte es Roli im letzten Einzel. Im 1. Satz reichten 5 Satzbälle und im zweiten Satz 2 Satzbälle nicht zum Satzgewinn. So ging dann auch das ganze Match verloren. Mit 8:1 Gesamtscore konnten wir aber trotzdem die vollen 4 Punkte nach Hause nehmen und uns die Tabellenspitze zurück erobern. Nun folgen aber die doch etwas härteren Gegner. Am 30.10.2020 sollte es in Döttingen weiter gehen. Wir sind gespannt, ob der Meisterschaftsbetrieb bis dann noch läuft.

Frick 3: Vierter Sieg in Folge

Pflicht erfüllt, jetzt folgt die Kür!
So ungefähr könnte unser Fazit lauten, wenn wir nach vier erfolgreichen Spielen eine erste Bilanz ziehen.
In der Tat haben wir die Gegner bezwungen, gegen die wir uns eine Chance ausgerechnet haben. Bis zum Abschluss der Vorrunde folgen nun noch drei schwierigere Partien, in denen wir eigentlich nichts zu verlieren haben und sicher für die eine oder andere Überraschung sorgen werden.
Beim 6:3-Erfolg in Oberrohrdorf kam erstmals Tobias zum Einsatz. Nach langer Anreise aus dem Solothurnischen und ohne Spielpraxis schlug er sich eigentlich ganz gut. Bernd und ich gewannen unsere Spiele, wobei wir beide gegen David, den besten Rohrdorfer, nach praktisch identischem Spielverlauf über fünf Sätze gehen mussten. So konnte Tobias völlig stresslos erste Matcherfahrungen nach dem Lockdown im Frühjahr sammeln.
Es fiel denn auch nicht sonderlich ins Gewicht, dass er beim ersten Mal noch nicht reüssieren konnte.
Wer Tobias kennt, weiss, dass er bereits auf die nächste Partie brennt und der nächste Gegner heisst ja Lenzburg. Wenn da keine positiven Erinnerungen wach werden…

Schutzkonzept NWTTV ab 02.10.2020

Zur Info!

Der Nordwestschweizerische Tischtennisverband hat nach Absprache mit dem Schweiz. Tischtennisverband die Covid-19 Massnahmen verschärft. Ab sofort müssen wir zwingend folgende neue Regeln umsetzen:

1. Alle SpielerInnen die aktiv Tischtennis spielen müssen keine Maske tragen.
2. Sobald man die Tischtennisplatte (Spielfeld) verlässt, um z.B. auf einer Bank Platz zu nehmen, die Toilette aufzusuchen oder in die Garderobe zu gehen etc., gilt die generelle Maskenpflicht. Diese Regel betrifft nicht nur den Wettkampfbetrieb, sondern auch den Trainingsbetrieb.
3. Kinder bis zu 12 Jahren müssen keine Maske tragen.
4. Ab sofort ergänzen wir unsere Präsenzlisten wie folgt: “Selbstdeklaration: Auf dieser Präsenzliste bestätigt jede Person, dass sie symptomfrei ist, sich in den letzten 10 Tagen nicht in einem Risikoland und/oder Risikogebiet aufgehalten hat und nicht unter Quarantäne/Isolation steht.”

Auch wenn die neuen Regeln nicht angenehm sind, bitten wir euch, diese konsequent umzusetzen. Wir sind beide überzeugt, dass sich dadurch die Saison mit weniger Risiko zu Ende spielen lässt.

Mit sportlichem Gruss

Walter Widmer
Präsident TTC Frick

Andy Schmidle
Covid-19 Verantwortlicher

NWTTV Konzept2020

ELO Liste per 20201010

NameVornameELODeltaVorschlag
296TerziKemal131048B13
385SennMarkus1259-29B12
413LillyJack1244-10B12
436DöbeliRoland1230-5B11
466ZehnderChristoph1218-39B11
583SuterDominic117219C10
732ZollerJürgen112325C9
829WengerBernd10959C8
1392BauerMichael9680D5
1462BrandMarco9543D5
1524SennLeandro94356D5
1548SchmidTobias9390D5
1792LyTony893-18D4
1930DemmlerRoger86958D4
2024FreyTimo856-6D3
2223OmlinJeffrey8212D3
2561FrolikVaclav76611D2
2592OstrowskiArtur76316D2
2780WengerHasso73710D2
2820SchmidleAndreas73123D2
2854EssmannDaniel726-11D2
2939FrolikNiño Angelo71447D2
3174GawronFabian681-25D2
3296SartoriMarco666-42D2
3470KieferMartin64520D1
3534FluttoMatisse Lionel6399D1
3580YükselCagan Emre6350D1
3746YükselGüray6300D1
3932HackerMoritz615-15D1
3977GomezJean-Marc612-25D1
4136EssmannFederico6000D1
4268YükselCihan Alp6000D1
4376CapaulLuca592-8D1

Frick 3 bereits auf Rang 2

Frick 3 nahm den Schwung aus den beiden ersten Partien mit in den Heimmatch gegen Döttingen und blieb zum dritten Mal in Folge erfolgreich. Dass es gleich ein 8:1-Kantersieg werden würde, kam auch für uns etwas überraschend, verdient war er aber allemal. Das Fricker Dreigenerationenteam legte los wie die Feuerwehr und führte nach der ersten Einzelserie bereits mit 3:0. Vor allem Leandro kommt immer besser mit höher klassierten Gegnern zurecht und besiegte Swetlana (C6) in einem schnellen Konterspiel in vier Sätzen. Nach zwei knappen ersten beiden Sätzen und einem 1:1-Zwischenstand zündete Leandro den Turbo und holte sich mit 11:4 und 11:5 unangefochten die Sätze drei und vier. Auch Bernd strotzt momentan nur so vor Selbstvertrauen und gewann gegen seinen Angstgegner Dani (C7) ebenfalls in vier Sätzen. Im Seniorenduell gegen Walter behielt ich mit 3:0 die Oberhand. Viel enger wurde es da schon gegen Swetlana. Nach einer klaren 2:0-Führung kam plötzlich Sand ins Getriebe meines Spiels. Gecoacht vom gewieften Walti spielte sie plötzlich gross auf und wir mussten schlussendlich über die volle Distanz gehen. 12:10 im fünften Satz, Swetlana tat mir etwas leid, als sie am Schluss bemerkte: “C’est la vie!” Leandro forderte auch Dani alles ab, musste sich aber dieses Mal noch knapp geschlagen geben. Bernd powerte in seinen nächsten beiden Einzeln erfolgreich weiter, jeder Schuss sass und auch ich konnte Dani relativ deutlich bezwingen. In seinem letzten Einzel gegen Walter spielte Leandro konsequent druckvoll und siegte mit 3:1. Somit waren die vier Punkte Tatsache und wir kletterten auf den zweiten Tabellenrang.